Nutzungsbedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen und Kundeninformationen
für die Website: www.skillagility.com

I. Allgemeine Nutzungsbedingungen

1. Grundlegende Bestimmungen

1.1. Die nachstehenden Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung der unter der Domain https://www.skillagility.com (nachfolgend als „SKILLAGILITY“ bezeichnet) durch Stefan Lachmann (nachfolgend als „Anbieter“ bezeichnet) betriebenen Internetpräsenz. Diese Nutzungsbedingungen gelten für registrierte Nutzer (nachfolgend als „Nutzer“ bezeichnet).
1.2. Die Möglichkeit sich auf SKILLAGILITY zu registrieren und Leistungen nachzufragen richtet sich sowohl an Verbraucher als auch Unternehmer. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer gem. § 14 Abs. 1 BGB ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.
1.3. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls vom Nutzer verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.

2. Gegenstand des Vertrages, Vertragsschluss

2.1. Gegenstand des Vertrages ist die Durchführung von Online-Kursen – (im Folgenden Kurse genannt). Den Nutzern stehen zusätzlich weitere Funktionen wie Chats und Foren zur Verfügung (im Folgenden Nutzerinhalte genannt). Die Einzelheiten, insbesondere die wesentlichen Merkmale der Leistung des Anbieters sowie die Beschreibung der zum Abruf bereitgestellten Inhalte finden sich in den Leistungsbeschreibungen oder den ergänzenden Angaben auf SKILLAGILITY.
2.2. Zur Nutzung der bereitgestellten Leistungen des Anbieters ist zunächst eine kostenlose Registrierung und die Einrichtung eines Nutzer-Accounts erforderlich. Nach Aufruf der Registrierungsseite muss der Nutzer Anrede, Name und E-Mail-Adresse angeben sowie Benutzername und Passwort festlegen. Vor Abgabe seiner Vertragserklärung hat der Nutzer jederzeit die Möglichkeit, seine Eingaben zu korrigieren, zu löschen oder die Registrierung durch Schließen des Browserfensters oder Auswahl der Funktion „zurück“ des Browsers abzubrechen. Mit dem Absenden seiner Daten durch Bestätigung der Schaltfläche „Registrieren“ nimmt der Nutzer das Angebot des Anbieters zum Abschluss des Nutzungsvertrages an.
2.3. Bereits mit dem Einstellen der jeweiligen Kurse auf SKILLAGILITY unterbreitet der Anbieter ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zu den in der Artikelbeschreibung angegebenen Bedingungen.
2.4. Der Vertrag für die Kurse kommt über das Online-Warenkorbsystem wie folgt zustande:
Der Nutzer kann nach erfolgter Anmeldung unter seinem Nutzer Account den von ihm gewünschten Kurs auswählen. Dabei wird der zur Buchung gewünschte Kurs in den „Warenkorb” gelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste kann der Nutzer den „Warenkorb” aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach Aufrufen der Seite „Kasse” und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungsbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt. Soweit der Nutzer als Zahlungsart ein Sofortzahl-System (z.B. PayPal) nutzt, wird er entweder auf die Bestellübersichtsseite von SKILLAGILITY geführt oder er wird zunächst auf die Internetseite des Anbieters des Sofortzahl-Systems weitergeleitet. Erfolgt die Weiterleitung zu dem jeweiligen Sofortzahl-System, nimmt der Nutzer dort die entsprechende Auswahl bzw. Eingabe seiner Daten vor. Abschließend wird er zurück auf die Bestellübersichtsseite auf SKILLAGILITY geleitet.
Vor Absenden der Bestellung hat der Nutzer die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück” des Internetbrowsers) bzw. die Buchung abzubrechen. Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche “jetzt kaufen” erklärt der Nutzer rechtsverbindlich die Annahme des Angebotes, wodurch der Vertrag zustande kommt.
2.5. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail und dabei zum Teil automatisiert. Der Nutzer hat daher sicherzustellen, dass die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

Die Zahlung des Kursentgelts ist bei Kursen mit einer Laufzeit von bis zu vier Wochen zum 25. des Monats vor Kursbeginn, bei einer späteren Buchung mit dieser fällig. Bei Kursen mit einer Laufzeit von mehr als vier Wochen ist das Kursentgelt monatlich jeweils zum 25. des Vormonats fällig, die erste Rate bei einer späteren Buchung mit dieser.

4. Verfügbarkeit

4.1. Der Anbieter stellt SKILLAGILITY mit einer Verfügbarkeit von 98% im Monatsmittel zur Verfügung.
4.2. Davon ausgenommen sind Zeiten, die der Wartung der Server von SKILLAGILITY dienen sowie sämtliche Ausfallzeiten, die der Anbieter nicht zu vertreten hat. Die regulären Wartungsfenster der Server von SKILLAGILITY sind jeden Sonntag von 02:00 bis 06:00 Uhr.
4.3. Die Regelungen der Ziffer 7 dieser Nutzungsbedingungen werden hierdurch nicht beeinträchtigt.

5. Nutzungsrechte an Inhalten

5.1. Die durch den Anbieter zur Verfügung gestellten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
5.2. Die Nutzer erhalten an den von dem Anbieter bereitgestellten Inhalten ein nicht ausschließliches, nicht übertragbares und zeitlich auf die vereinbarte Vertragslaufzeit beschränktes Recht zur Teilnahme an den gebuchten Kursen. Darüberhinausgehende Rechte werden nicht eingeräumt.
5.3. Von diesem Teilnahmerecht umfasst sind der Zugang zu den Kursen und die Berechtigung zum Abruf der Lerninhalte zu nutzen und für den eigenen Gebrauch und eigenen Lernzwecken.
5.4. Es ist untersagt, die vom Anbieter bereitgestellten Inhalte über die nach Maßgabe dieses Vertrages erlaubte Nutzung hinaus zu nutzen oder in irgendeiner Weise Dritten privat oder kommerziell zur Verfügung zu stellen oder zugänglich zu machen. Eine Übertragung der Nutzungsrechte an Dritte ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Anbieters nicht zulässig.

6. Verantwortlichkeit für Inhalte, Nutzeraccounts und Haftungsfreistellung

6.1. Die von den Nutzern auf der SKILLAGILITY veröffentlichten Inhalte werden vom Anbieter nicht auf Rechtsverletzungen geprüft. Für deren Korrektheit, Vollständigkeit sowie Rechtmäßigkeit ist allein der jeweilige Nutzer verantwortlich. Der Anbieter hat insbesondere keinen Einfluss auf die Richtigkeit, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte.
6.2. Die Nutzer können auf SKILLAGILITY eigene Inhalte veröffentlichen. Sie verpflichten sich dabei, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalt Rechte Dritter (insbesondere Urheberrechte, Namensrechte, Markenrechte) verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen.
6.3. Der Anbieter kann einzelne Nutzer oder Inhalte eines Nutzers zeitweise sperren oder löschen, wenn der Nutzer rechtswidrige oder gegen die Nutzungsbedingungen verstoßende Inhalte veröffentlicht oder für eine wiederholte rechtswidrige Veröffentlichung konkrete Anhaltspunkte bestehen.
6.4. Der Anbieter wird die berechtigten Interessen des Nutzers, insbesondere das Verschulden, bei Auswahl der Maßnahme berücksichtigen und die Sperrung oder Löschung des Nutzers oder des Inhaltes gegenüber dem Nutzer in Textform begründen.
6.5. Im Falle einer vorübergehenden Sperrung eines Nutzers oder eines Inhaltes wird der Anbieter den Nutzer oder den Inhalt unverzüglich wieder freigeben, sobald der Verdacht auf Verstoß gegen eine gesetzliche Bestimmung oder eine Vorschrift dieser Geschäftsbedingungen ausgeschlossen ist.
6.6. Die Nutzer stellen den Anbieter von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese aufgrund der Verletzung von deren Rechten durch die auftragsgemäße Veröffentlichung von Nutzerinhalten auf SKILLAGILITY geltend machen. Die Freistellung umfasst neben Schadensersatzforderungen auch den Ersatz der angemessenen Kosten für die Rechtsverteidigung, die aufgrund der rechtswidrigen oder nicht ordnungsgemäßen Nutzung der Leistungen von SKILLAGILITY entstehen. Die Freistellung setzt voraus, dass ein Vergleich oder ein Anerkenntnis über Ansprüche Dritter nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Nutzers erfolgt.

7. Haftung

7.1. Der Anbieter haftet jeweils uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Weiter haftet der Anbieter ohne Einschränkung in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Übernahme einer Garantie und in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.
7.2. Sofern wesentliche Vertragspflichten des Anbieters betroffen sind, ist die Haftung des Anbieters bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag dem Anbieter nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.
7.3. Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung des Anbieters bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

8. Abtretung

Die Abtretung von Ansprüchen gegen den Anbieter an Dritte ist nur mit schriftlicher Zustimmung möglich. Dies gilt insbesondere für eine Übertragung des Nutzer-Accounts an einen Dritten.

9. Kündigung

9.1. Der Nutzungsvertrag wird für unbestimmte Zeit geschlossen. Er kann von beiden Seiten mit einer Frist von vier Wochen ohne Angabe von Gründen gekündigt werden, frühestens jedoch zum Ablauf des jeweils gebuchten Kurses. Die Laufzeit der Kurse ist an dem jeweiligen Kurs ausgewiesen und wird dem Nutzer vor Abschluss der Buchung auf der Bestellübersichtsseite angezeigt.
Für das Vertragsverhältnis zwischen Anbieter und Nutzer hinsichtlich der gebuchten Kurse gilt:
9.2. Das Vertragsverhältnis mit dem Anbieter hinsichtlich der gebuchten Kurse endet automatisch nach Ablauf der Laufzeit des gebuchten Kurses.
9.3. Vor Beginn eines Kurses kann der Vertrag mit einer Frist von vier Wochen gekündigt werden.
9.4. Nach Beginn eines Kurses ist die ordentliche Kündigung für Verträge mit einer Laufzeit von weniger als vier Wochen ausgeschlossen.
9.5. Nach Beginn eines Kurses mit mehr als einem Monat Laufzeit beträgt die Kündigungsfrist vier Wochen.
9.6. Die Kündigung hat per E-Mail an stefan.lachmann@skillagility.com oder schriftlich an die unter Ziffer II. 1. genannte Postanschrift des Anbieters zu erfolgen.
9.7. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung beider Parteien bleibt unberührt. Dabei steht dem Anbieter insbesondere bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen ein außerordentliches Kündigungsrecht zu.

10. Rechtswahl

10.1. Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).
10.2. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

 

II. Nutzerinformationen

1. Identität des Anbieters

Stefan Lachmann
Fuchsröhre 9
23623 Ahrensbök
Deutschland

Telefon: +49 4525 6083598
Telefax: +49 4525 4009999
E-Mail: stefan.lachmann@skillagility.com

Alternative Streitbeilegung:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter https://ec.europa.eu/odr.

2. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe von Abschnitt 2. der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I.).

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

3.1. Vertragssprache ist deutsch.
3.2. Der vollständige Vertragstext wird durch den Anbieter nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über das Online-Warenkorbsystem können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung bei dem Anbieter werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Nutzungsbedingungen nochmals per E-Mail an den Nutzer übersandt.

4. Wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung

Die wesentlichen Merkmale der Ware der Leistungen des Anbieters finden sich im jeweiligen Angebot.

5. Preise und Zahlungsmodalitäten

Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

6. Vertragslaufzeit und Kündigung

Die Vertragslaufzeit und die Möglichkeiten zur Kündigung ergeben sich aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I).

>
de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman